Trailer zum Film

Inmitten des Nobel-Skiortes St. Moritz steht ein großes, altes Haus, das durch Stahlträger und Drahtseile zusammengehalten wird. Die Villa „Halt-dich-fest“, wie sie bei den Leuten im Dorf genannt wird. Sein Bewohner ist Adolf Haeberli, 83 Jahre alt. Täglich ist er damit beschäftigt sich alle möglichen Zeitungen aus den Hotels im Ort zu beschaffen. Mittlerweile sind es sehr viele Zeitungen und er schmeißt keine einzige weg. Er sei schon für Ordnung, doch sollte man sich auf das Wesentliche konzentrieren: Es gilt einen Betrugsfall, eigentlich gleich mehrere, aufzudecken. Dazu verfasst er jeden Tag Briefe an alle Obrigkeiten: Die Gemeinde, die Polizei, die Staatsanwalt, das Bundesgericht, alle sind sie schuld. Eine Antwort bekommt er nie. Doch Haeberli schreibt weiter. Alles in allem scheint er mit seinem Leben zufrieden zu sein und lebt es: Als Araber verkleidet geht er auf Kostümbälle in den Fünf-Sterne-Hotels, fährt in einem High-Society-Club Skeleton und nimmt jährlich am Obligatorischen Schießen der Schweiz teil. Im selben Haus wohnt auch noch sein Bruder Räto – sie sprechen kein Wort miteinander… 

Regie & Buch: Moritz Müller-Preißer

Kamera : Holger Jungnickel

Schnitt: Hauke von Stietencron 

Musik: Sebastian Fillenberg 

Produzent: HFF München 

Produktionsleitung: Elena Erbenich

Executive Producer: Moritz Müller-Preißer, Michael Urs Reber

Protagonist: Adolf Haeberli 

VEREIN

CINEFILM, St. Moritz

© 2020 CINEFILM St.Moritz / SiDe concept & design 

  • Facebook Social Icon